Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Weihnachten 2017 an der Evangelischen Schule Schönefeld

Pünktlich um 18 Uhr am 19.12. begann auf unserem Schulhof das gemeinsame Singen mit Gitarrenbegleitung aus der Kirchengemeinde. Wir hatten uns als eines der Türchen des „Lebendigen Adventskalenders“ aufstellen lassen und zahlreiche Gemeindemitglieder nutzten die Gelegenheit, die Schule zu besuchen. Das mitgebrachte Liederheft bot eine große Auswahl an Weihnachtsliedern, die allesamt kräftig und der Kälte trotzend mitgesungen wurden.

Für das leibliche Wohl sorgten anschließend die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrganges. Sie boten von Glühwein über Kinderpunsch bis hin zu Waffeln und Suppe alles an, was Sänger und Zuhörer erwärmen konnte und freuten sich über großzügige Spenden zu ihrem Abiball.

Während draußen Weihnachtslieder geschmettert wurden, hatten interessierte Instrumentalisten im Musikraum die Gelegenheit ein gemeinsames Stück einzustudieren, um anschließend als Publikumsorchester bei der Weihnachtsrevue auftreten zu können. Um 19 Uhr konnten sich die zahlreichen Gäste der Revue davon überzeugen, dass dies eine gute Idee gewesen war: Ein kleines, aber feines Orchester aus Freiwilligen machte den Auftakt zum bunten Programm der Weihnachtsrevue und erntete begeisterten Beifall.

Und so überzeugend ging es auch die nächsten anderthalb Stunden weiter. Zwei Schüler des 12. Jahrganges führten mit Witz und großem schauspielerischen Talent durch den abwechslungsreichen Abend aus verschiedenen Chören, Bands, Solisten und Sketchen.

Schulleiterin Frau Duns-Tietz war hingerissen und bedankte sich bei allen Mitwirkenden: „Ein großes Lob an alle Planerinnen und Beteiligten! Trotz Vorweihnachtsstress ist es wieder gelungen, eine großartige Veranstaltung auf die Beine zu stellen!“

Einige beteiligte Lehrkräfte kamen auf darauffolgenden letzten Schultag erneut zum Einsatz, als der Weihnachtsgottesdienst – erstmals komplett in Eigenregie der Lehrerschaft geplant und durchgeführt - gefeiert wurde um, anschließend Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer in die wohlverdienten Ferien zu entlassen.

Nur eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des 7. Jahrganges hatte am Nachmittag noch eine ihnen sehr am Herzen liegende Aufgabe zu erledigen: Sie besuchten mit ihrer Religionslehrerin das Asylbewerberheim in Wassmannsdorf und überreichten allen dort wohnenden, erwartungsvollen Kindern ein persönliches Weihnachtsgeschenk.

Wir sind stolz und dankbar, zu Weihnachten so viel Freude unterschiedlicher Art verschenkt, aber auch erfahren zu haben.