Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Schüleraustausch in Spanien

Im Juni 2019 kamen unsere Austauschschüler zu uns. Nun war es September und die Zeit war gekommen, dass wir nach Spanien fliegen. Die Reise ging vom 23. bis zum 29.09.2019.

Wir sind am Montag morgen um fünf Uhr am Flughafen in Tegel eingetroffen. Nach dem zweieinhalb stündigen Flug holten uns unsere Austauschschüler am Flughafen ab. Wir waren alle unglaublich glücklich, dass wir uns wieder in den Armen halten konnten. Den Tag über verbrachten wir alle größtenteils mit unseren Spaniern, wir wurden unseren Gastfamilien vorgestellt und von Ihnen total lieb empfangen. Die meisten brachten hierbei ein paar spanische Sätze aus dem Unterricht mit ins Spiel, was die Gasteltern sehr freute und gleich ein gutes Gefühl mit sich brachte. Außerdem zeigten sie uns Fuenlabrada, den Ort in dem sie leben. Wir besichtigten zwei Tage lang Madrid, dort haben wir uns die verschiedensten Sehenswürdigkeiten angeschaut und hatten viel Freizeit, um Madrid selbst etwas zu erkunden und zu shoppen. Wir besichtigten Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, Plaza de Cibeles, Puerta del sol, den Retiro-Park und vieles mehr. Ebenfalls fuhren wir einen Tag lang nach Toledo. Dort hatten wir sehr viel Freizeit, wir teilten uns in gemischten Gruppen mit Spaniern, hatten die Aufgabe bestimmte Sehenswürdigkeiten dort zu besuchen und ein Foto zu machen. Wir hatten genügend Freizeit um zwischendurch Pausen zu machen, zu Essen und einkaufen zu gehen. Am Abend ging es dann zurück nach Fuenlabrada.

Uns wurde am nächsten Tag die Schule der Austauschschüler gezeigt und wir betrieben zwei Stunden lang Sport - spielten Fußball, Basketball oder Volleyball. Allerdings hatten wir auch unsere Spanisch-Kenntnisse verbessert durch Übungen mit den Spaniern. Das wohl coolste Erlebnis war der Achterbahnpark „Parque de Atracciones de Madrid“. Wir verbrachten den gesamten Samstag dort, nicht nur der Park an sich war wunderschön, sondern auch ringsherum eine wunderschöne Aussicht.

Nach den Ausflügen mit der gesamten Schulklasse hatten sich die Spanier für den Nachmittag schon immer individuell reichliche Sachen einfallen lassen, die wir mit den Gastfamilien oder unseren Freunden unternommen haben.

Die Zeit verging viel zu schnell, sodass der Sonntag Morgen anbrach. Der Tag der Verabschiedung. Wir lagen uns alle mit Tränen in den Augen in den Armen. Die Verabschiedung fiel uns allen sehr schwer.

Denn schon als unsere Spanier in Deutschland waren, entwickelten sich starke Freundschaften zwischen uns allen. Wir verstanden uns alle wunderbar. Die meisten machten das Versprechen, sich wieder zu sehen. So wie es ausschaut klappt das auch, denn vieles ist in Gedanken schon ausgeplant und es war für viele definitiv nicht das letzte Wiedersehen. Der gesamte Austausch war eine wunderschöne und unvergessliche Erfahrung. Es sind starke Freundschaften endstanden zwischen den Austauschschülern und auch bei den Familien hat man sich schon wie Zuhause gefühlt. Alles in allem eine Erfahrung, die nur zu empfehlen ist. (Joy Eberhardt, 10b)