Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Die Sieger des "Satire-Wettbewerbs" im Rahmen des Online-Unterrichts der 10B/Szabo-Goy

Viel Freude beim Lesen der Satiren der Schüler der Klasse 10b!

Ein Besuch beim Zahnarzt ist was Feines!

Jeder kennt es, man hat sich gemütlich auf sein Sofa gepflanzt, schaut gerade seinen Lieblingsfilm oder eine Serie und genießt die letzten Reserven cremige Vitamine, dann passiert das Schrecklichste, was man sich nur vorstellen kann: KNACK! DER ZAHN IST AB!

Bei diesem Gefühl hilft nur noch Durchdrehen und alles und Jeden anzuschreien. Das gibt Einem Freiheit und dank des Herumschreiens wird der Grund des Zornesausbruches wenigstens gekühlt.

Der Gang zum Zahnarzt ist nun unerlässlich!

Es wird also beim Zahnarzt angerufen und die Rezeptionistin kann nur die ganze Zeit „ja“ sagen, als wäre sie ein Kind, welches gerade sein erstes Wort gelernt hat und dies völlig stolz pra?sentieren möchte. Dann kommt die beste Nachricht von ihr, nachdem man feststellte, es kann doch mehr geplappert werden, der Termin ist noch heute.

In solch einer Situation muss man sich erst einmal beruhigen, um sich auf das bevorstehende Großereignis angemessen vorzubereiten. Was macht man? Genau! Man schreit sich erneut mehrfach die Seele aus dem Leib.

Dann ist es soweit. Man steht an der Anmeldung und erläutert der Rezeptionistin erneut sein Problem, welches sehr ernst ist, da einem selbst etwas weh tut und trotzdem wird man in dieses von Psychopathen besetzte Areal gesteckt, das sogenannte Wartezimmer.

Und dann sitzt man da, in einem komplett unregierbaren Bereich auf der Erde.

Jeder guckt jeden an, da jeder weiß, was für ein schöner Moment ihn gleich erwartet, die Bekanntschaft mit dem Zahnarzt steht nun unmittelbar bevor. Nach einigen Stunden ist es dann soweit, man wird aufgerufen, wortlos und ohne Umwege direkt in das Behandlungszimmer geführt und sofort auf den Behandlungsstuhl gesetzt, rein elektrisch, aber sehr bequem, nach schräg unten befördert bis man fast auf dem Kopf steht. Der Zahnarzt kommt, schaut sich den Salat an und weiß sofort, da muss viel gemacht werden. Innerlich freut man sich schon darauf, dass nun der Bohrer kommt. Worauf der Zahnarzt, als hätte er meinen Wunsch gehört, diesen auch sogleich erfüllt. Der schöne und langersehnte Moment ist gekommen. Beim Bohren kann man sich diesem schönen Klang vollkommen hingeben. Er gleicht den schönsten Vogelstimmen.

Endlich hört man mal andere Vögel als die im Fernsehen singen. Wenn man diesem schönen Geräusch lauscht, vergisst man darüber glatt das Bohren.

Wenn der Zahnarzt dann aber fertig ist, ist man traurig, da man diesem schönen Moment gerne länger hätte beiwohnen wollen. Der Arzt teilt Einem noch sehr wichtige Dinge mit, und man wird aufgefordert, den Raum zügig zu verlassen. Am liebsten würde man da jeden Tag hingehen...S. 10B

 

Zwei Sekunden (2020)

Es ist Samstag in einer Großstadt. Natürlich, welcher Tag eignet sich nicht perfekter als dieser, um abends ein Konzert zu geben. Diese heißbegehrten Termine können sich vorrangig Superstars, wie Justin Bieber, Beyoncé oder Ariana Grande angeln und ihren liebenswürdigen Fans somit einen unvergesslichen Moment bescheren. Schon Monate vorher, fiebern die 13-Jährigen diesem Tag entgegen und sind beim Wettkampf um die millionenschweren Meet & Greet-Tickets, ausgestattet mit Papas Kreditkarte, ganz vorne mit dabei. Ist die erste Hürde geschafft, wird nun der Tag mit einem roten X – wie der Schatz auf einer Schatzkarte – im Kalender verewigt und selbstverständlich ein Countdown gestartet, damit zum einen die dauerhafte Erinnerung permanente Euphorie hervorruft und zum anderen ganz Social Media informiert ist, wie viele Tage noch vergehen bis der Traum in Erfüllung geht. Auf der Suche nach dem perfekten Outfit wird über Leichen gegangen, im Kosmetikstudio wird das Premiumpaket gebucht, beim Friseur ein neuer Schnitt ausgewählt und damit der Promi wie ein Gott auf den Bildern aussieht, wird das neueste Handy mit der besten Auflösung gekauft. Nun sind die Stunden gezählt und der Tag der Tage ist gekommen. Bereits in den frühen Morgenstunden bildet sich vor der Veranstaltungshalle eine Horde an Menschen unglaublichen Ausmaße. Alsbald sich die Pforten öffnen, kreischte wirklich jeder Einzelne sich die Seele aus dem Leib und die Menge stürmte los wie Tiere zur Fütterungszeit in der Hoffnung die Erste zu sein, die ihrem Idol um den Hals fällt. Mit zitternden Beinen und wildklopfendem Herzen nähren sie sich ihrem Objekt der Begierde. Und nun geht alles ganz schnell. In einer endlosen Reihe wartend, tritt ein Fan nach dem anderen vor, um ein gemeinsames Foto schießen zu lassen. Hierbei ist kein Platz für Small Talk oder persönliche Fragen eingeplant, da sonst die Fließbandarbeit zum Erliegen kommen würde. Einen klitzekleinen Augenblick, der nur solange dauert wie es braucht um ein Foto zu schießen. Ganze zwei Sekunden. L. 10B  

 

Apache

Am 23 Oktober 1997 war ein Tag wie Jesu Christis Geburtstag, denn es kam eine gottgleiche Figur zu Welt, die den Rhythmus von Mozart mit der Engelsstimme Frank Sinatras verband. Sein Name war Volkan Yamar, er wurde in dem Orte Ludwigshafen geboren, wo er auch zu seiner Gabe kam, dem lyrischen Sprechgesang. Es wird jedoch vermutet, dass diese Gaben von dem Muezzin (Gebetsrufer in einer Moschee) kommt, da seine Wurzeln im ehemaligen Osmanischen Reich liegen. In seinen Jungen Jahren versuchte sich Volkan als Fußballer, seine Fähigkeiten erinnerten an die Lionel Messis mit der Größe von Zlatan Ibrahimovic, jedoch beendete er diese große Karriere um mit dem Sprechgesang durchzustarten. Am Anfang war dies so erfolgreich wie die aktuelle Karriere von YoOli, jedoch startete er dann mit dem Song “Kein Problem” voll durch und über Nacht wurde er dann zum Deutschen Drake. Es begann seine glorreiche Karriere. Im Sommer trat er dann dem Bausa Label, bei welches ihm dann noch einen großen Karriereschritt nach vorne bedeutete. Am 25 Oktober 2019 releaste dann sein Album Platte und zehn Tage später begann der Vorverkauf für sein Live Spektakel, welche im Frühjahr 2020 stattfinden sollten, jedoch kam es nicht dazu, da das von Bill Gates geschaffene Virus Covid-19 kam und unser Leben komplett umkrempelte. M.10B